Exklusiver KI Workshop bei Cloudflight MUC für Führungskräfte und Unternehmer (Ressort Innovation) am 22.02.2024

Friedenheimer Brücke 16, 80639 München Germany
(Google Maps)
10:00

Liebe Wirtschaftsjunioren

Liebe Wirtschaftsjuniorinnen, 

Liebe Interessenten, 

 

am 22.02.2024 sind wir zu Gast zu einem exklusiven, maßgeschneiderten KI-Tages-Workshop bei der Firma Cloudflight in München für Führungskräfte und Unternehmer*innen.

 

Die schnelle Anmeldung lohnt sich, da wir nur 20 Plätze vergeben können. Unsere WJ-Mitglieder*innen werden bevorzugt.

 

Die Potenziale von Künstlicher Intelligenz (KI) sind unbestritten. Dennoch herrscht oft noch Unsicherheit, wie ausgereift der Stand der Technik tatsächlich ist oder wie nützlich KI in der Unternehmenspraxis sein kann. In welchen Anwendungsfällen sind KI-unterstützte Softwaresysteme überhaupt sinnvoll? Welchen Nutzen bringen sie mir tatsächlich im Unternehmen, und wann rechnet sich die Investition?

In diesem Workshop beleuchten wir Einsatzmuster von Künstlicher Intelligenz, mehr aus unternehmerischer als aus technischer Sicht. Der Workshop ist ideal geeignet für Führungskräfte & Unternehmer, idealerweise aus (Anwender-)Unternehmen (aus den Branchen: produzierendes Gewerbe, Medizin, Automobilindustrie, Maschinen-/Anlagenbau, Energie/Umwelt, Handel, Handwerk, Agrarwirtschaft)

  • die den Einsatz von KI im Unternehmen fokussieren / einleiten möchten
  • die Potenziale von KI für ihr Unternehmen nutzen und sich dadurch in Zukunft am Markt differenzieren möchten.
  • die Effizienz interner Prozesse durch den Einsatz von KI steigern möchten, aber nicht wissen, welche Möglichkeiten es gibt
  • die neue KI-basierte digitale Services/Produkte entwickeln möchten, aber nicht genau wissen, wie und wo Sie damit beginnen sollen.

 

Anmeldung bitte bist spätestens 08.02. mit Details zur Branche da Cloudflight den Workshop individuell auf die Teilnehmer anpassen wird. 

 

Passend zu unserem Jahresthema Zukunft.Agil.Machen [zam] unterstützen wir mit dieser Veranstaltung das SDG Nr. 9. Industrie, Innovaton und Infrastruktur:  

"Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen" Wir nennen es [zam:tüfteln]

 

Zu Cloudflight: 

Die Firma Cloudflight ist einer der führenden Full-Service-Anbieter im Bereich der industriellen digitalen Transformation. Mit ihren über 1000 Mitarbeiter*innen in 5 Ländern präsent und verfügt über über 20 Jahre Erfahrung bei der Unterstützung von Unternehmen bei der digitalen Transformation von Prozessen, Produkten und Geschäftsmodellen.

Mit Künstlicher Intelligenz steigert Cloudflight die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden. Dabei integriert Cloudflight skalierbare KI-Lösungen in die Software für Produkt, Prozess oder Maschinen.

 

Detail Infos und Ablaufplan: 

Insbesondere fertigende Unternehmen gelten klassischerweise als langfristig orientierte Organisationen, die großen Wert auf Kontinuität, Stabilität und Nachhaltigkeit legen. Die langfristige Kontinuität darf nicht mit starren Strukturen und Stagnation in der Entwicklung verwechselt werden und geht nach wie vor nicht „blind“ hohe Risiken ein. Damit zeigen die industriell geprägten Unternehmen klar, dass sie auf das neue Zeitalter auch kulturell vorbereitet sein wollen und so die langfristige Orientierung mit Innovationsstreben und einem guten Feingefühl für Fortschritt und Wandel anreichern können.

Dieses Feingefühl für Innovationsbestrebungen gilt insbesondere auch für die Thematik rund um Künstliche Intelligenz (KI). Durch die Integration von KI in unterschiedliche Unternehmensbereiche können automatisierte, beschleunigte und nachhaltige Unternehmensprozesse geschaffen werden, welche die Wettbewerbsposition stärken. 

Doch wie lassen sich die „richtigen“ KI-Use Cases für das eigene Unternehmen identifizieren & wie lassen sich skalierbare KI-Lösungen in Produkte & Services bzw. in Prozesse oder Maschinen integrieren, um den Wert der Daten zu heben und fundierte Entscheidungen zu ermöglichen?

Um diesen Fragen nachzugehen, werden wir gemeinsam einen Ideation-Workshop mit Hilfe unserer AI-Patterns veranstalten. Der AI-Patterns-Ansatz ist eine strukturierte Methode zur Einführung von KI im Unternehmen – von der Identifizierung der vielversprechendsten Einsatzmöglichkeiten bis hin zur allgemeinen KI-Transformation. Durch die Gegenüberstellung der einzelnen KI-Technologien mit ihren aktuellen Anwendungsmustern und den einzelnen Unternehmensbereichen gelingt eine ganzheitliche Sicht auf die Potenziale für das eigene Geschäft.

 

Block 1: KI-Strategie

Dass Künstliche Intelligenz für die Wirtschaft enorme Chancen eröffnet, wird schon länger nicht mehr angezweifelt. In der auch 2021 wiederholten Studie des deutschen Digitalverbands Bitkom zum Einsatz von KI sehen fast 70% der 600 befragten Unternehmen KI überhaupt als die wichtigste Zukunftstechnologie. Über 60% sehen dabei auch direkte Chancen für das eigene Geschäft. Nur 11% glauben, selbst von KI-Technologien überhaupt nicht beeinflusst zu werden Neben digitaler Transformation sprechen wir inzwischen häufig auch von KI-Transformation.

Ähnlich wurde auch bereits der Begriff „AI native“ geprägt. Damit sind Unternehmen gemeint, für die ihre Geschäftsmodelle und Prozesse durchgängig auf den Möglichkeiten dieser Technologie aufbauen. Was aber unterscheidet KI nun von anderen Technologien oder Innovationen, sodass eine derart umfangreiche Betrachtung gerechtfertigt oder sogar notwendig ist? 

 

Block 2: KI-Technologie & Demos

Künstliche Intelligenz ist mittlerweile ein sehr breites Feld. Plakative Beispiele reichen von der medizinischen Forschung über Spracherkennung bis hin zu selbstfahrenden Autos. In Hinblick auf aktuelle Anwendungen haben wir folgende Technologie-Bereiche abgegrenzt, um auch die AI Patterns zu strukturieren: 

  • Sprachverarbeitung 
  • Bild- / Video-Verarbeitung 
  • Zeitreihenanalysen  
  • Reinforcement Learning 
  • Chat Generative Pre-trained Transformer
  • Allgemeine Techniken

 

Block 3: Ideation-Phase

Kernaspekt des AI-Patterns-Ansatzes ist das Identifizieren von Möglichkeiten, die unterschiedlichen Geschäftsbereiche durch den Baukasten von an zur Verfügung stehenden Technologien zu verbessern. Neben harten Faktoren wie etwa der grundsätzlichen Machbarkeit anhand der vorhandenen Daten und Einflussgrößen sind die „weichen“ Faktoren wie die Akzeptanz eines Systems bei den späteren Nutzern wesentliche Erfolgsfaktoren. In viel zu vielen Fällen bleiben vielversprechende Ansätze, Prototypen oder Insellösungen auf der Strecke liegen, weil sie nicht von den notwendigen Entscheidungsträgern und Anwendern aufgegriffen und genutzt werden.

 

Block 4: Resultat  

Nach dem hier beschriebenen Ansatz ist es möglich, bereits nach intensiver Zusammenarbeit ein Bild möglicher und sinnvoller Maßnahmen zur KI-Einführung im eigenen Unternehmen zu haben, sowie diese Maßnahmen auch entsprechend priorisiert zu haben. Die Dokumentation setzt sich zusammen aus den identifizierten anwendbaren AI Patterns zu jedem Geschäftsbereich mit einer Erklärung des AI Patterns an sich.

Dazu kommt die Konkretisierung des Musters im spezifischen Unternehmenskontext – dem Prozess, in dem es zum Einsatz kommt, aktuellen Schwächen, die man verbessern kann, Ziel einer möglichen Umsetzung, Stakeholder und Entscheidungsträger, etc. Darauf baut eine grobe Return-on-Investment Abschätzung und in Folge die Priorisierung und Detaillierung der vielversprechendsten Muster auf.

Diese Umsetzungs-Roadmap dient als Basis für alle weiteren Schritte. Darunter fällt nicht nur eine softwaretechnische Umsetzung und Einführung, sondern auch eine mögliche Neugestaltung der Geschäftsprozesse, Rollen und Aufgabenverteilungen.

 

 

Ressort Innovation und Ressourcen 


©2007-2024
www.VereinOnline.org